Fehlermeldung

Deprecated function: implode(): Passing glue string after array is deprecated. Swap the parameters in drupal_get_feeds() (Zeile 394 von /home/holzerne/public_html/shksch/includes/common.inc).

Weitere Aktivitäten

  • Im Sommer 2015 legte die Stiftung das vergriffene Buch "Vom Lebenssinn des Weissen Kreuzes auf dem roten Grund" von Hans Kaspar Schwarz neu auf und das Theater Stichwort führte "Karlchen" zwei weitere Male auf. 

  • 2014 wurde das Werkverzeichnis von Hans Kaspar Schwarz fertiggestellt und es folgten weitere Aufführungen des Theater Stichwort.

  • 2013 führte das das Theater Stichwort weitere musikalische Lesungen in Dornach und Zürich auf. 

  • Im Frühling 2013 legte die Stiftung das vergriffene Kinderbuch "Karlchen und ich gehen spazieren in der Nacht" von Christine-Schwarz-Thiersch neu auf. 

  • Am 10. November 2012 führte das Theater Stichwort eine musikalische Lesung von Christine Schwarz-Tiersch's Kinderbuch "Karlchen und ich gehen spazieren in der Nacht" im Altersheim Sonnengarten auf.

  • 2011 erstellte Frau Simone Kobler ein Werkverzeichnis von Christine Schwarz-Thiersch. Insgesamt wurden 1180 Werke fotografiert und katalogisiert.

  • Im November 2008 veröffentlichte die Stiftung eine aufwändige Doppelmonographie über das Künstlerehepaar.

  • Das Jahrheftes von Pro Sihltal, welches zum grössten Teil dem Künstlerehepaar gewidmet war, kürte den besonderen Anlass. Vom 3. bis 19. November 2005 fand im Adliswiler Kulturtreff Brugg eine spezielle Ausstellung statt, an welcher hauptsächlich die Originale der im Jahrheft Pro Sihltal abgebildeten Werke gezeigt wurden. Ausserdem wurde das grösste Portraitwerk von Hans Kaspar Schwarz (170x309 cm, gemalt 1945), das Familienbild Strässle mit 10 Personen, welches der Stiftung von den Erben Strässle geschenkt worden war, ausgestellt.

  • Am 19. Mai 2005 konnten anlässlich der Generalversammlung von Pro Sihltal im Katholischen Pfarreizentrum Zürich-Leimbach verschiedene Werke von Hans Kaspar Schwarz und Christine Schwarz-Thiersch als künstlerische Umrahmung gezeigt werden.​

  • Im Juni 2004 wurden im vom Künstler erbauten Atelierhaus Rebegg in Adliswil und anlässlich der Jahresversammlung der Stiftungsmitglieder Werke gezeigt, welche in der näheren Umgebung oder gar aus dem grossen Atelierfenster entstanden waren.

Atelier Rebegg, Tonmodell, Hans Kaspar Schwarz

Entwurfsmodell Atelierhaus Rebegg,
1941, Hans Kaspar Schwarz, Ton
1942 gebaut von Architekt Walter
Wehrli und Baumesiter Karl Bänninger

Blick von der Rebegg-Terrasse, um 1964, Hans Kaspar Schwarz, Öl auf Hartplatte

Blick von der Rebegg-Terrasse, um 1964,
Hans Kaspar Schwarz, Öl auf Hartplatte
Vermutlich das letzte vom Atelier
Rebegg aus gemalte Ölbild
  • 2001 lud das Altersheim Sonnengarten in Hombrechtikon zur Ausstellung mit Werken von Hans Kaspar Schwarz und Christine Schwarz-Thiersch. Aus dem Stiftungsbestand und aus privaten Leihgaben wurden 34 Werke, hauptsächlich Landschaftsgemälde, vom 27. Oktober bis 9. Dezember gezeigt.

  • Im ersten Halbjahr 1998 zog unser bisher sehr provisorisches Bilderlager in bessere Räumlichkeiten, die uns von der Stadt Adliswil unentgeltlich zur Verfügung gestellt werden. Diese zwei miteinander verbundenen kleinen Räume sind mit Heizung – und seit Sommer 1999 auch mit automatischer Be- und Entfeuchtungsanlage – versehen, so dass die Luftfeuchtigkeit jetzt entsprechend den Empfehlungen des Schweizerischen Instituts für Kunstwissenschaft Zürich eingestellt bleibt und periodisch überwacht wird.

  • Im Jahr 1997 bemühten wir uns um den schon längst fälligen Eintrag der beiden Künstlerpersönlichkeiten Hans Kaspar Schwarz und Christine Schwarz-Thiersch ins Schweizer Künstlerlexikon.

  • Eine zweite kleinere Ausstellung wurde auf Anfrage im Sommer 1995 in Zürich anlässlich der Sommertagung der Rudolf Steiner-Schule eingerichtet. An beiden Ausstellungen waren jeweils Werke der Stifterin aus all ihren Schaffensrichtungen zu sehen.

  • Im Dezember 1993 und Januar 1994 fand nebst den erwähnten Aktivitäten eine Gedächtnisausstellung mit Werken der Stifterin Christine Schwarz-Thiersch im Altersheim Rüttihubelbad in Walkringen BE statt. Christine Schwarz-Thiersch war im Jahr zuvor am 25. November 1992 in Walkringen verstorben.

Mutter und Kind, um 1944
Hans Kaspar Schwarz,
Öl auf Hartplatte

 

Verschiedene Werke aus Ton
Hans Kaspar Schwarz

 

Goetheanum Dornach
um 1939/1940, Farbstiftzeichnungen,
Hans Kaspar Schwarz

 

Weberei Turbenthal, 1953, Hans Kaspar Schwarz, Öl auf Hartplatte

Weberei Turbenthal, 1953,
Hans Kaspar Schwarz, Öl auf Hartplatte